News, 03. September 2015

Indonesien kündigt neues Klimaziel an

Indonesien hat eine erste Hausnummer für sein geplantes Klimaziel genannt: eine Reduktion des Treibhausgasausstoßes um 29 Prozent bis 2030 gegenüber einem Business-as-usual-Szenario. Das sind gerade einmal drei Prozentpunkte mehr, als das Land in der Vergangenheit für 2020 angekündigt hatte.

Von Friederike Meier und Eva Mahnke

Indonesien will seine Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um 29 Prozent reduzieren. Das gab die Ministerin für Umwelt und Forstwirtschaft, Siti Nurbaya Bakar, am Mittwoch in Jakarta bekannt, wie der britische Guardian berichtet. Wie das Ziel erreicht werden soll, sagte die Ministerin allerdings nicht. Auch vom UN-Klimasekretariat in Bonn gab es zunächst keine Bestätigung für die offizielle Meldung einer freiwilligen Selbstverpflichtung, einer sogenannten Intended Nationally Determined Contribution (INDC), für den neuen Klimavertrag.

Bild
Ölpalmen in Indonesien: Für die Plantagen wird großflächig Regenwald zerstört – was enorme Mengen Kohlendioxid freisetzt. (Foto: Nick Reimer)

Indonesien ist der weltgrößte Palmölproduzent und hat die drittgrößten Waldbestände der Welt. 85 Prozent der Treibhausgasemissionen des südostasiatischen Landes stammen laut einem Bericht aus dem Jahr 2010 aus der Rodung von Wald. Mit seinen Emissionen liegt Indonesien weltweit an elfter Stelle. Und die Abholzung nimmt immer weiter zu: Im Bilanzjahr 2012 wurden bereits über 8.400 Quadratkilometer Regenwald zerstört, fast dreimal so viel wie zehn Jahre zuvor.

Noch 2009 hatte Indonesien versprochen, den Treibhausausstoß bis 2020 um 26 Prozent gegenüber einem Business-as-usual-Szenario zu reduzieren. Das nun bekannt gewordene Klimaziel liefert also nur drei Prozentpunkte mehr – bis 2030. 2011 hatte das Land zudem ergänzt, dass es bereit sei, das Reduktionsziel bei entsprechender internationaler finanzieller Unterstützung auf 41 Prozent aufzustocken. Laut dem Guardian wird Indonesien eine Schlüsselrolle bei der Klimakonferenz im Dezember in Paris spielen.

Experten schätzen, dass die aktuellen klimapolitischen Maßnahmen den Treibhausgasausstoß bis 2020 um 13 Prozent senken können. Unter anderem gibt es in Indonesien einen Einspeisetarif für erneuerbare Energien. Bis 2025 will Indonesien 23 Prozent seines Primärenergieverbrauchs über erneuerbare Energien decken. 2012 lag dieser Anteil noch bei fünf Prozent.

Mehr lesen

Dschibuti will bis zu 60 Prozent bis 2020 reduzieren

Bild

Der afrikanische Staat meldet sein Klimaziel beim UN-Klimasekretariat: Gesucht werden jetzt Investoren, die das Land am Golf von Aden zum "ersten grünen afrikanischen Land" machen, wie es der Präsident formuliert. [mehr...]

 

Australien erfüllt die Minimalerwartungen

Bild

Nach Monaten heftigen Drucks aus dem In- und Ausland hat Australien seine Klimaziele eingereicht. Die sind zwar alles andere als ambitioniert, doch kann der bekennende Klimaskeptiker Tony Abbott immerhin sein Gesicht wahren. [mehr...]

 

Mehr Hintergrund

Analyse So bewertet der Climate Action Tracker die indonesischen Klimaziele

Dokumente Diese Staaten haben ihre Selbstverpflichtung bereits beim UN-Klimasekretariat eingereicht