Termine

2015

 

Mai

22.05.International Climate Finance Day in Paris
Öffentliche und private Akteure diskutieren Möglichkeiten und Instrumente der Klimafinanzierung.

 

 

Juni

01.-11.06.Frühjahrstagung der Klimadiplomaten in Bonn
Beginn der formalen Verhandlungen zum Vertragsentwurf für Paris.

 

07.-08.06. G-7-Gipfel auf Schloss Elmau in Deutschand
Energie und Klimawandel stehen auf der Tagesordnung.

 

29.06.Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York
Thema: Wie können sich die Staaten in Paris erfolgreich auf ein Abkommen einigen?

 

 

Juli

07.-10.07. "Our Common Future climate science conference" in Paris
Wissenschaftler, darunter die Chairs der Arbeitsgruppen des Weltklimarates, treffen sich, um das Wissen zum Klimawandel auf den neuesten Stand zu bringen und Lösungen für Klimaschutz und Klimaanpassung zu diskutieren.

 

09.-10.07.Treffen der BRICS-Staaten im russischen Ufa
Die BRICS-Staaten spielen eine zentrale Rolle für den UN-Klimaprozess. Es wird erwartet, dass das Thema auf der Agenda stehen wird.

 

 

August

31.08.-04.09. Verhandlungsrunde der Klimadiplomaten der Ad hoc Working Group on the Durban Platform for Enhanced Action (ADP) in Bonn

 

 

September

07.-11.09."World Forestry Conference" im südafrikanischen Durban
Die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO wird ihren Bericht zum Waldverlust weltweit vorstellen.


25.-27.09.UN-Gipfel zur Verabschiedung der Sustainable Development Goals (SDGs) in New York
Die SDGs sollen die Ende 2015 auslaufenden Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) weiterführen.

 

 

Oktober

Anfang Okt.Die Ko-Vorsitzenden der ADP-Arbeitsgruppe wollen einen neuen "Basistext" für die Verhandlungen vorstellen

 

9.-11.10.Jahrestreffen der Weltbank in Lima, Peru
Am 9. Oktober treffen sich die Finanzminister am Randes des Weltbank-Treffens, um über das Thema Klimafinanzierung zu sprechen.

 

 

12.-13.10.Extra-Klimagipfel in Marokko
Die Europäische Union will einen Extra-Gipfel veranstalten, bei dem die eingereichten freiwilligen Selbstverpflichtungen der Staaten auf den Prüfstand kommen sollen. Reichen sie aus, um das Zwei-Grad-Limit einzuhalten?

 

19.-23.10.Verhandlungsrunde der Klimadiplomaten der Ad hoc Working Group on the Durban Platform for Enhanced Action (ADP) in Bonn

 

 

November

1.11.         UN-Klimasekretariat veröffentlicht Synthesebericht zu INDCs
Alle Staaten sind aufgerufen, bis spätestens zum 1. Oktober dem Sekretariat ihre freiwilligen Klimaziele mitzusteilen. Auf der Grundlage aller eingereichten INDCs wird das Sekretariat einen Synthesebericht erstellen.

 

 

15.-16.11.G20-Gipfel im türkischen Antalya
Eines der Schwerpunktthemen ist auch die Stärkung der Nachhaltigkeit. Klimawandel und Klimaschutz werden wahrscheinlich ein wichtiges Thema sein.

 

 

Termin offenDas Umweltprogramm der Vereinten Nationen UNEP veröffentlicht seinen "Emissions Gap Report"
Der Bericht zeigt die Lücke zwischen den Effekten der beschlossenen und angekündigten Klimaschutzmaßnahmen und dem Zwei-Grad-Ziel auf. Teil hiervon ist in diesem Jahr auch eine Auswertung der Selbstverpflichtungen der Staaten (INDCs)

 

 

Dezember

30.11.-11.12.UN-Klimagipfel COP21 in Paris
Die Staatenvertreter treffen sich, um ein international verbindliches Klimaabkommen zu beschließen.

 

 

***

Termin offenKonferenz auf Einladung der EU-Kommission zu INDCs
Geladen werden sollen Staatenvertreter, Vertreter internationaler Organisationen und Wissenschaftler, um zu diskutieren, ob die INDCs zur Erreichung des Zwei-Grad-Ziels ausreichen.

 

 

2016

 

Januar

Termin offenDas Umweltprogramm der Vereinten Nationen UNEP wird seine Auswertung der Selbstverpflichtungen der Staaten (INDCs) um die Ergebnisse von Paris ergänzen.